Sexy Bloggerinnen im Playboy






urlesque hat vor ein paar Tagen einen Blogpost veröffentlicht, in dem 15 sexy weibliche Bloggerinnen zu bestaunen sind, die das Team am liebsten im Bikini sehen würde. Die Aktion war jedoch eher als Spaß zu verstehen und die meisten Mädels werden wohl nicht im Bikini posieren.

Ganz anders sieht es da schon in der Onlineausgabe des Playboy aus. Dort werden neun mehr oder weniger bekannte bloggende Girls vorgestellt, von denen eine mittels Voting zur “the web’s hottest blogger” gekürt werden soll. Als kleinen Bonus soll die Gewinnern gefragt werden, ob sie denn nicht mal die Hüllen fallen lassen will.

Aussichten? Eher mies, denke ich. Die meisten Mädels nehmen ihren Job ernst und werden kaum aufgrund eines Votings einfach mal nackt posieren und somit ihren Ruf schädigen. Die Techwelt verlangt Seriösität und die wäre nach ein paar Fotos dahin, besonders im prüden Amerika. Viele Teilnehmerinnen wurden scheinbar auch nicht komplett über die Aktion aufgeklärt. So berichtet TechCrunch z.B., dass Sarah Lacy zwar vom Voting wusste, aber nicht, dass die Gewinnern um ein Shooting gebeten werden soll. Natali Del Conte andererseits wusste zwar Bescheid, hat aber bereits angekündigt im Falle des Sieges nicht auf das Angebot einzugehen.

So ganz neu ist die Idee übrigens nicht, wie z.B. Tom und Thomas schreiben. askmen.com hat ebenfalls schon mal zehn sexy Blogchicks auserwählt. Wie dem auch sei, ich habe meine Bürgerpflicht erfüllt und bin zur Wahl gegangen ;-)

| | | Feed | Kommentare
 11. Juli 2008

3 Kommentare zu “Sexy Bloggerinnen im Playboy”

  1. Die Idee ist an und fürsich eine gute, und ich bezweifle allen ernstes, dass so ein paar Bilder für den Playboy die Karriere einer Bloggerin empfindlich stören würde.

    Als Gage würde der Playboy sicher etwas springen lassen, und auch der bekanntheitsgrad der Bloggerin würde wohl mal ein wenig an Aufwind gewinnen. Und welcher Leser würde nicht mal gerne seine Bloggerin ohne Bikini sehen.

    Ich hoffe nur du hast gut gewählt.

  2. Ich denke in den USA ist das eine andere Geschichte. Zum einen hat man dort eine andere Sexualmoral und zum anderen werden Blogger immer mehr zum Ersatz für klassische Journalisten. Die Szene ist viel größer und professioneller als in Deutschland. Deshalb könnte sowas tatsächlich die Reputation beschädigen.

  3. [...] mediauser – Sexy Bloggerinnen im Playboy [...]

Deine Meinung zu “Sexy Bloggerinnen im Playboy”

Anti-Spam Quiz: